Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player


Deep Blue Tauchschule Crailsheim  - Philippinen Slogan

Das philippinische Archipel am Rande Ostasiens ist ein relativ unentdecktes Reiseland, das dem Besucher eine große Auswahl an märchenhaften Landschaften wie üppige Wälder, hoch aufragende Bergipfel und kunstvolle Reisterrassen bietet. Mit den über 7100 tropischen Inseln haben die Philippinen ein fast unerschöpfliches Potential für Tauchurlauber. Etwa 83% der Bevölkerung sind katholische Christen, 9% evangelische Christen, 5% Muslime.

Das Klima der Philippinen wird vor allem durch die Nähe zum Meer geprägt, kein Ort ist weiter als 200 km von der Küste entfernt. Die Lage der Inseln in den niederen tropischen Breiten und der Einfluss der umgebenden Meere bewirken eine über das Jahr sehr ausgeglichene Temperatur von rund 26 °C mit nur geringen Schwankungen. Die meisten Niederschläge fallen im Zusammenhang mit dem Südwest-Monsun vor allem in der Zeit von Mai bis November. An der Westküste (Manila) bringt der Nordost-Monsun nur geringe Niederschläge, während an der Ostküste (Davao) ganzjährig humides Klima herrscht. Wegen der überwiegend in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Gebirge fallen an der Westseite der Inselgruppe deutlich weniger Niederschläge als an der Ostseite. Von August bis Oktober ziehen häufig Taifune über die Mitte und den Norden der Philippinen; zwischen 1945 und 2000 wurden die Philippinen von 349 Taifunen überquert oder gestreift.

Bei Einreise aus Deutschland sind keine besonderen Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen wird Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis und Hepatitis A. Ein ausreichender Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind dringend empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs vor den Temperaturen entsprechend geschützt werden (Kühlkette?). Individuelle Beratung durch einen Tropenarzt bzw. Reisemediziner ist sinnvoll.

Die offizielle Landessprache ist Filipino. Eng¬lisch ist weit verbreitet, in geringerem Maße auch Spanisch.


Es existieren insgesamt mehr als 171 Sprachen der Philippinen, wobei nahezu alle der Sprachgruppe der Austronesischen Sprachen angehören. Von allen diesen Sprachen werden im Land hingegen lediglich zwei als offiziell erachtet, wenigstens zehn als Hauptsprachen und zumindest acht als halboffiziell angesehen.

Das was gemeinhin unter philippinischer Kultur verstanden wird, ist die Kultur der christlichen Tieflandbewohner, die die Mehrheit bilden und unter spanischer Herrschaft standen. Die Hochlandbewohner sowie Philippinische Muslime und Philippinische Chinesen unterscheiden sich in ihren Sitten und Bräuchen zum Teil erheblich von der Mehrheitsgesellschaft. Ansonsten ist auf den Philippinen überall der amerikanische Einfluss spürbar, auch wenn dieser nicht so tief greifend war wie der Einfluss von mehr als dreihundert Jahren spanischer Kolonialherrschaft und Katholizismus.

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise in die Philippinen einen Reisepass, der mindestens sechs Monate nach Einreise gültig sein muss. Bei der Einreise wird ein gebührenfreies Visum für 21 Tage erteilt. Bitte beachten Sie, dass die Flughafengebühr an den Internationalen Flughäfen von Manila, Cebu City und Davao City in Höhe von z. Zt. ca. 8,- Euro (550,- PHP) bei der Ausreise erhoben wird; die Flughafengebühr muss bar in PHP bezahlt werden.